Neubesetzung Geschäftsstelle (ca. 10 Stunden pro Monat)

Der Verein Netzwerk Schlüsselsituationen sucht per November 2021 eine Nachfolge für die Leitung der Geschäftsstelle (ca. 10 Stunden pro Monat). 

Der Verein Netzwerk Schlüsselsituationen Soziale Arbeit koordiniert und fördert die Reflexion und den Diskurs über Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Er setzt sich für eine Lernkultur ein, in der Studierende, Praxisorganisationen und Hochschulen, über die Grenzen von Organisationen und Ländern hinweg, gemeinsam lernen und Wissen anhand von «Schlüsselsituationen» miteinander teilen und erweitern.

Der Verein betreibt die Webseite https://schluesselsituationen.net/ und unterstützt die Lehr- und Lernplattform über das Modell Schlüsselsituationen https://schluesselsituationen-erklaert.net/ mit fachlicher Begleitung.

Diese Stelle ermöglicht dir:

  • die Mitarbeit in einem Vereinsvorstand
  • internationale Vernetzung im Bereich Soziale Arbeit
  • Sammeln von ersten Erfahrungen in einer Leitungsfunktion
  • die Zusammenarbeit in einem von Wertschätzung und Wohlwollen geprägten Team
  • Die Arbeit im Vorstand richtet sich nach den Prinzipen einer Community of Practice (CoP) und Konsent.

 Aufgabenprofil:

  • Teilnahme an den monatlichen Vorstandssitzungen und Vorbereitung der Traktanden
  • organisatorische Vorbereitung der Generalversammlung
  • Mitgestaltung Jahresbericht
  • Mitgestaltung der Jahrestagung (z.B. Call, Programm, Organisation, Planung)
  • Mitgestaltung der Kommunikation (Website, Newsletter und Blog)
  • Bewirtschaftung des Email-Postfachs
  • Unterhalt der Website und Kollaborationsplattform
  • Verwaltung der Vereins- und Vorstandsmitgliedschaften
  • Pflege der Dokumentation und Vorlagen
  • Unterstützung beim Vereinsgeschäft: rechtliche Vereinsgrundlagen, Haftungsfragen, AGB/Reglement etc.

Wir freuen uns auf eine Person, die vom Ansatz Schlüsselsituationen überzeugt oder bereit ist, diesen vertieft kennenzulernen. Die Geschäftsstellenleitung soll motiviert sein, die genannten Aufgaben zu übernehmen und erhält dafür ein jährliches Honorar von CHF 2000.00.

Gerne erwarten wir deine Bewerbung bis 30.09.2021 an hello@schluesselsituationen.net.

 

Für Rückfragen steht dir Lukas Zingg gerne zur Verfügungl

aktuellste Informationen zur Netzwerktagung 2021

Die nächste Netzwerktagung des Vereins Netzwerk Schlüsselsituationen findet am Montag, den 28. und Dienstag, den 29. Juni 2021 in digitaler Form statt.

Umfangreiche Informationen zur Tagung findet ihr in unserer offiziellen Einladung:

Gemeinsam denken – vernetzt Lernen – neue (soziale) Praktiken erschliessen

Die nächste Netzwerktagung des Vereins Netzwerk Schlüsselsituationen findet am Montag, den 28. und Dienstag, den 29. Juni 2021 in digitaler Form statt.

Unter dem Titel “Neue Formen des Lernens in Organisationen der Sozialen Arbeit – Anregungen aus der Arbeit mit Schlüsselsituationen” werden wir der Frage nachgehen, wie neue Modelle und Ideen des Lernens für die eigene Praxis interpretiert, angepasst sowie umgesetzt werden können und so “Lernen innerhalb von Organisationen” erlebbar gemacht werden kann. Dabei leitet uns die Vision des Netzwerkes, eine Kultur mitzuprägen, in der die Koproduktion und das Teilen von Wissen zur Weiterentwicklung von Organisationen und Professionen im Zentrum stehen. Wir sorgen für einen angemessenen Ausgleich zwischen theoretischen und interaktiven digitalen Formaten. Ausserdem werden sich Referenten und Referentinnen aus Amerika, Australien und England mit live-Vorträgen dazu schalten:

Es handelt sich um Etienne Wenger (USA), den Mitbegründer des Ansatzes Community of Practice, der unser Lernen und Arbeiten innerhalb und ausserhalb des Netzwerks so sehr geprägt hat.
Sein Input trägt den Titel “Becoming a learning organization and profession: the potential of the CoP approach” und thematisiert also eines der Herzstücke unseres Ansatzes Arbeit mit Schlüsselsituationen.

Pippa Yeoman (Australien) ist Expertin für das Design von lernwirksamen Umgebungen. Ihr Input trägt den Titel “What do we need to consider when designing for new forms of learning in social work organisations?”. Sie spricht über das ACAD (Activity Centred Analysis and Design) Rahmenmodell, das sich mit den geeigneten Prozessen und Tools beschäftigt, um sinnvolle Lernaktivitäten zu ermöglichen.

Adi Stämpfli (UK) geht als Mitbegründer des Modells Schlüsselsituationen in seinem Vortrag “Implications of a social theory of learning and the Activity Centred Analysis and Design (ACAD) wireframe for the Implementation of the Key Situation Model” der Frage nach, inwieweit der Ansatz Arbeit mit Schlüsselsituationen die im ACAD und im CoP Modell geforderten Bedingungen einlöst.

Die Tagungssprache ist Englisch und Deutsch, die Referate selber werden auf Englisch gehalten. Die Referent*innen regen mit ihren Inputs zu Diskussionen an, welche in kleinen gleichsprachigen Gruppen aufgenommen und vertieft werden.

Alle, die sich vom Motto der Tagung «Gemeinsam denken – vernetzt Lernen – neue (soziale) Praktiken erschliessen» angesprochen fühlen, klickt auf diesen Link, der euch direkt zur Anmeldung der Tagung bringt. Wir freuen uns darauf, euch dort zu begegnen und wertvolle Zeit im gemeinsamen Lernen miteinander zu verbringen! 

Die Kosten der Tagung sind:

  • regulärer Preis: 150.00 Euro
  • Preis für Vereinsmitglieder: 120.00 Euro
  • Preis für Studierende oder Auszubildende: 50.00 Euro

Weitere Details zu den Zeiten, Inhalten und zum Programm erhältst du mit der offiziellen Einladung, die zu einem späteren Zeitpunkt folgen wird!

Herzlichst, der Vorstand des Vereins Netzwerk Schlüsselsituationen Soziale Arbeit

Close Menu